Artikel vorgemerkt
Fehler aufgetreten Bitte versuchen Sie es später noch einmal
Zur Übersicht

OMEGA UDOs 330 UV Traufenbahn

OMEGA UDOs 330 UV Traufenbahn
Langzeitlösung zum Schutz vor UV-Strahlung der OMEGA UDOs 330 Dachbahn im Traufbereich. Verbindung von der OMEGA UDOs 330 Dachbahn (330 g/m²; UV-Beständigkeit 5 Monate) mit einem sehr UV-beständigen PVC (650 g/m²; UV-Beständigkeit >10 Jahre).

Dimensionen

Artikelnummer Typ Rollenbreite Rollenlänge Farbe Rollen / Palette Merkliste
2OMSTUV Standard 0.65 m 30 m Grau/grau 30 Rollen

Verwendungszweck

  • Für belüftete Steildächer
  • Mindestdachneigung 1,5°
  • Zur direkten Verlegung auf Holzschalung

Vorteile

  • Erhöhter Schutz vor UV-Strahlung im Traufenbereich

Produktdaten

Langzeitlösung zum Schutz vor UV-Strahlung der OMEGA UDOs 330 Dachbahn im Traufbereich. Verbindung von der OMEGA UDOs 330 Dachbahn (330 g/m²; UV-Beständigkeit 5 Monate) mit einem sehr UV-beständigen PVC (650 g/m²; UV-Beständigkeit >10 Jahre).
Zusammensetzung
PVC Bahn
Farbe
Hellgrau
Flächengewicht
650 g/m²
UV-Beständigkeit
> 10 Jahre

Verarbeitungsrichtlinie

Info

OMEGA UDOs 330 UV Traufenbahn wird als erste Lage im Traufenbereich verlegt. Die PVC Bahn ist wasserdicht am Traufenblech anzuschließen. Für die weitere Verarbeitung gelten die Richtlinien der OMEGA UDOs 330 Dachbahn sowie die Verarbeitungsrichtlinie „Gütesiegel für Unterdachbahnen“.

Folgende Anschlussmöglichkeiten im Traufenbereich können ausgeführt werden:
 Info

(1)

Bei der Verwendung eines Einlaufbleches mit PVC Beschichtung kann die OMEGA UDOs 330 UV Traufenbahn thermisch mit dem Einlaufblech homogen verschweißt werden.
 (1)

(2)

Das Traufenblech fettfrei machen. (Ggf. kann das Traufenblech mit einem OMEGA QSM Quellschweißmittel und einem Lappen gereinigt werden). Den OMEGA N55 Klebstoff auf das mit grobem Korn vorgeschliffene Einlaufblech auftragen und die OMEGA UDOs 330 UV Traufenbahn in den noch feuchten OMEGA N55 einlegen und andrücken.
 (2)

(3)

Die Klebestelle der untersten Lage der OMEGA UDOs 330 UV Traufenbahn und das Traufblech mit einem leicht mit OMEGA QSM Quellschweißmittel benetzten Lappen reinigen und mit zwei Butylklebestreifen auf das Einlaufblech kleben.
 (3)