Zellulosedämmung

Wärmedämmung

ISOCELL-Zellulose zeichnet sich durch eine besonders niedrige Wärmeleitzahl aus

Von Natur aus Top Werte

ISOCELL-Zellulose zeichnet sich durch eine besonders niedrige Wärmeleitzahl aus:

  • AT/EU: 0,038 W/mK
  • DE: 0,039 W/mK
  • CH: 0,038 W/mK

Jede Dämmung ist nur so gut wie ihre schwächste Stelle. Darum füllt die ISOCELL-Zellulose auch engste Spalten und Ritzen aus. Das ergibt in Summe eine fugenlose, wärmebrückenfreie Dämmmatte.

Kompakt, mit hoher Rohdichte und ohne Fugen, bedeutet keine Luftströmungen im Dämmstoff. Dies führt dazu, dass bei Vergleichsmessungen unter realen Bedingungen, Zellulosedämmung häufig viel besser abschneidet. Für die hohe Verarbeitungsqualität sorgen die bestens geschulten ISOCELL-Fachbetriebe.

VON NATUR AUS LÖSUNGSORIENTIERT.

Dämmung Wand
Schon lange wird im Holzbau Zellulosedämmung zur Dämmung von Holzriegelwänden eingesetzt. Neben Wirtschaftlichkeit und besten Schalldämmwerten ist es die Anpassungsfähigkeit auf unregelmäßigen Untergründen, die für ISOCELL-Zellulose spricht. Bei Innendämmungen punktet sie hingegen mit hoher kapillarer Leitfähigkeit wie z.B. in Holzständerkonstruktionen, die mit Plattenwerkstoffen verkleidet werden.

Dämmung Dachschräge
Bei Dachgeschoß-Ausbauten wird in der Regel von innen gedämmt. Bei Sanierungen bewohnter Dachräume kann der Dämmstoff auch über die Dachhaut von außen eingebracht werden.

Dämmung letzte Geschoßdecke
Für ungenutzte Dachräume empfiehlt sich die einfache Lösung durch das offene Aufblasen von ISOCELL-Zellulose. Jedoch bietet auch das WoodyFIX-System eine wärmebrückenfreie, begehbare Lösung für die oberste Geschossdecke. Zangendecken und Fußböden werden sowohl mittels Einblasen als auch im offenen Aufblas-Verfahren gedämmt.

Neuigkeiten

Die Baubrüder

Wer ein Gebäude realisieren möchte, kann sich…

Wie man Unternehmen die Angst vor der Digitalisierung nimmt

Marlen Schlosser zeigt mit Ihrer Firma, warum…

Investition in die Zukunft

Eine der modernsten Einblasanlagen der Firma…