Lösung

Dämmung Haustechnik

Ausblasen von Pufferspeichern und Schächten

Vorteile

Allgemeine Vorteile

  • Fugenlose Dämmschicht beliebiger Dicke
  • Verschnittfrei
  • Dämmung kann nachträglich zeit- und kostensparend erfolgen
  • Passt sich fugenlos unförmigen Installationen an
  • Reduktion von störender Geräuschverbreitung (bei Schächten)
  • Saubere Lösung ohne "Schmutzecken"

Dämmen macht Sinn!

Die Temperaturdifferenz zwischen dem Pufferspeicher (Temperaturen von 50 °C - 80 °C) und der Umgebungstemperatur (ca. 15 °C) ist das ganze Jahr über gleich.
Derart hohe Temperaturspreizungen kommen in keinem anderen Bauteil über das gesamte Jahr vor.
Die optimale Dämmstärke liegt bei 30 - 50 cm.

Montageablauf

  1. 01

    Vorbereitung

    Elektroleitungen, Temperaturfühler und andere Leitungen sollen gut fixiert werden. Wichtig ist die Kaltwasserleitungen gegen Kondensfeuchtigkeit zu isolieren.
    Um Wärmeverluste im Sockelbereich zu minimieren, wird empfohlen, punktförmige Aufstellflächen mit Formrohren zu verwenden. Dadurch kann auch der Sockelhohlraum gedämmt werden. Geringer Aufwand - große Wirkung!


  2. 02

    Einblasen

    Vor dem Einblasen ist der Kessel noch warm zu prüfen. Das Ausblasen selbst erfolgt dann im ausgekühlten Zustand, damit bei einer Dimensionsänderung keine Hohlräume entstehen können.
    Für die fugenlose Befüllung des Hohlraumes werden drei Schläuche vom Einblas-Fachmann in den Hohlraum geschoben. Dies kann von oben, aber auch wandseitig erfolgen - je nachdem wie viel Platz zur Verfügung steht.


  3. 03

    Einsatz von Lanzen

    Beim Dämmen von Schächten kann auch eine Lanze eingesetzt werden. Am Bild ist ein ausgeblasener Schacht mit abgenommener Verkleidung zu erkennen. ISOCELL Zellulose füllt auch die kleinsten Ritzen aus. Ein optimales Ergebnis.


01
02
03
04

Lösung im Detail

Bauteilschnitt

1) Pufferspeicher
2) ISOCELL Zellulosedämmung
3) OSB - Verkleidung

Bauteilschnitt

1) Rohre und Leitungen
2) ISOCELL Zellulosedämmung
3) Schachtverkleidung
4) Betondecke
5) Brandschott

Technische Daten

Höhe Pufferspeicher (m) 2,0
Durchmesser Pufferspeicher (m) 1,13
Volumen (m³) 2,0
Oberfläche Gesamt (m²) 9,11
Mittlere Temp. Pufferspeicher (°C) 70
Mittlere Umgebungstemp. (°C) 14
Delta Temp. (°C) 56

Diagramm Wärmeverlust

Egal aus welcher Energiequelle die Erwärmung des Wassers erfolgt, ungedämmt verliert der 2.000 Liter - Pufferspeicher pro Jahr ca. 25.000 kWh an Wärmeenergie.

Bei 5 cm Dämmung sinkt der Wärmeverlust auf nur noch 3.100 kWh pro Jahr.

Bei 30 cm sind es 580 kWh pro Jahr, bei 50 cm sind es nur noch 350 kWh pro Jahr, die an ­Wärme verloren gehen.

Referenzen

Schachteinblasen

Zur Dämmung von Schächten ist kein Material besser geeignet als die ISOCELL Zellulose.
Sie lässt sich problemlos von allen Seiten setzungs­sicher und fugenfrei einblasen. Jede ­Ritze wird gedämmt. Darüber hinaus verfügt die ­Zellulose über hervorragende Schalldämmwerte.

Pufferspeicher im Großformat

Für ein Heizkraftwerk in Laßnitzhöhe wurden zwei Pufferspeicher mit einem Gesamtvolumen von 200.000 Litern von der Firma Peterka mit ­ISOCELL Zellulose gedämmt. 
Für die über 14 Meter hohen Pufferspeicher ­wurde die Zellulose schichtweise eingeblasen und verdichtet. Die fugenfreie und unkompli­zierte Anwendung erleichtert die Dämmung solcher Großprojekte.